Rückrunde:

 

Nach dem überraschenden 3:1 Testspielerfolg gegen den SV Vötting hatte es sich ja bereits angedeutet, welche enormen Fortschritte unsere jüngste Mannschaft mittlerweile gemacht hat. Doch beim Rückrundenstart der laufenden Saison kam es sogar noch besser: Musste man sich der SpVgg Steinkirchen in der Vorrunde noch zweistellig geschlagen geben (0:10), konnte man nun im Rückspiel den Spieß umdrehen und siegte völlig verdient mit 4:3. Die umjubelten Tore für die Mooser Mädels erzielten Valentina (3x) und Florentina. Aber auch alle anderen Spielerinnen zeigten vollsten Einsatz und waren an diesem Superergebnis maßgeblich beteiligt :-).

 

Sicher wird's in diesem Tempo nicht weitergehen, da die folgenden Gegner (außer der SpVgg Markt Schwabener Au II) allesamt viel zu gravierende altersmäßige Größenvorteile haben. Unser Ziel ist es aber, in jeder Partie unter dem Hinrundenergebnis zu bleiben. Sollten wir das schaffen, können wir am Ende der Saison wirklich stolz sein!

 

Hinrunde:

 
Nachdem unsere Mannschaft zur Hälfte aus F-Juniorinnen und einigen totalen Anfängerinnen besteht und der Rest seit genau einem Jahr auch nur einmal in der Woche für eine einzige Stunde gaudihalber trainiert hat, war insoweit bereits im Vorfeld klar, dass es vermutlich nicht viel zu gewinnen gibt.

 

Was ich aber ehrlich gesagt nicht bedacht habe, dass in den gegnerischen Vereinen ja stets Jungen-Fußballabteilungen existieren und viele Mädchen, die schon seit Jahren bei den Jungs spielen, zusätzlich noch in deren U11 spielberechtigt sind.

 

Nachdem wir diese Kombination aus körperlicher Überlegenheit und teils jahrelanger Spielpraxis bei den Buben jetzt zweimal erlebt haben und es bei den anderen Gegnern vermutlich nicht viel anders ausschauen dürfte, werden wir wohl auch weiterhin mit derben Klatschen leben müssen. Diese jedesmal zu kommentieren spare ich mir angesichts der ungleichen Voraussetzungen...

 

Allerdings muss man auch sagen, dass man durch Niederlagen mehr lernt, als durch hohe Siege! Also Mädels steckt den Kopf nicht in den Sand, nächstes Jahr seid Ihr größer, habt dann mehr trainiert und ebenfalls Spielpraxis und dann ist garantiert der eine oder andere Sieg drin :-) ...